Uni Kino

Das Programm ist aus Lizenzgründen nur Uni-Intern abrufbar, da das Uni-Kino eine nicht-gewerbliche Veranstaltung ist und sich an Angehörige der Uni Bayreuth richtet.
Über den VPN-Client könnt ihr es aber auch von außerhalb abrufen.
Das Programm ist auch auf der E-Learning-Seite der Fachschaft zu finden.

Das von der Fachschaft MPI betriebene Uni Kino der Universität Bayreuth zeigt während des Semesters alle 2 Wochen einen Film im H18 an der Uni.

Die Auswahl der Filme findet jeweils in den Semesterferien statt, die Filmvorschläge stammen von den Studierenden. Im Sommer könnt ihr euch (bei schönem Wetter) über ein oder sogar zwei Open-Air-Vorstellungen freuen. von_vorne_hp Des Weiteren bieten wir meist mindestens einmal pro Semester ein Double-Feature, d.h. zwei Filme auf einmal an. Ab und zu könnt ihr euch von Special-Features überraschen lassen: Filme in Originalfassung, Kulturfilme oder auch Kurzfilmabende.

Die Fachschaft wird sich bemühen, euch auch in Zukunft ein abwechslungsreiches und interessantes Programm zu bieten!



Programm


Das aktuelle Programm findet ihr hier: Uni Kino Programm oder im E-Learning.
Dieses ist aus Lizenzgründen allerdings nur Uni-Intern (oder über dern VPN-Client) abrufbar.

Um das Programm für das nächste Semester festzulegen, findet jeweils in den Semesterferien die Filmauswahl statt. In dieser werden die Trailer zu den eingegangenen Vorschlägen gesichtet, anschließend wird in mehreren Wahlgängen eine Rangliste der favorisierten Filme ermittelt. leinwand_hp.jpg Der Projektorbeauftrage der Fachschaft begibt sich dann in einen langen E-Mail-Kampf mit der kaum überschaubaren Zahl an Filmstudios und Verleihfirmen, um letztlich zu ermitteln wer die Vorführlizenzen vergibt und wie viel diese kosten. Aufgrund der Kosten wird dann entsprechend der Rangliste ein bezahlbares Programm zusammengestellt, welches schließlich den Studierenden im nächsten Semester präsentiert wird.

Auch so könnt ihr das Programm für das kommende Semester mitbestimmen, indem ihr uns einfach eine E-Mail schreibt, oder z.B. auf unserer Elearning- oder Facebook-Seite eure Filmwünsche anbringt. Wir werden dann euren Vorschlag in die Entscheidung mit einbeziehen.

Die Filme der vergangenen Semester könnt ihr euch in unserem Programmarchiv ansehen.



Ablauf


Da uns die Lizenzen einiges kosten, müssen wir leider einen kleinen Unkostenbeitrag verlangen. Zusätzlich gibts von uns zu jedem Uni-Kino-Abend Knabbereien, Süßes und Getränke, die ebenfalls kostendeckend verkauft werden.
von_seite_hp.jpg Das Uni Kino beginnt immer um 20:15, Einlass ist ab ca. 19:45. Vor jedem Film zeigen wir euch den Trailer für das nächste Mal, sowie einen Kurzfilm. Bei Filmen mit größerer Überlänge wird es in Zukunft wohl eine Pause geben.

Bei einem Double-Feature zeigen wir euch zwei zusammenpassende Filme hintereinander, üblicherweise zwei Teile eine Filmreihe.

Im Sommer gibt es meist ein oder zwei Open-Air-Vorführungen, diese finden im Innenhof des NWII statt sobald es dunkel wird. Zusätzlich zur besonderen Atmosphäre gibt es meist noch ein thematisch passendes Special, außerdem ist die Physikerbar da und bereitet leckere Cocktails zu. Der Worschtkönig ist ebenfalls vor Ort, so dass ihr vor Filmbeginn leckere Bratwürste speisen könnt!



Geschichte


Das Uni Kino gibts seit 1992, damals wurden die Filme noch im “praktischen” 16mm-Format mit Projektor gezeigt, entsprechend hieß das Uni Kino bis 2011 auch noch “Der Projektor”.
Später wurde dann auf DVDs gewechselt, der Projektor fand im H15 im NWI statt und wurde mit einheitlichen Flyern auf Vordrucken und dem schönen alten gemalten Banner beworben. Nachdem 2010 bereits das Flyerkonzept überarbeitet wurde, so dass es nun für jeden Projektor individuell gestaltete Flyer gab, wurden 2011 schließlich weitere Änderungen vorgenommen: beamer_hp.jpg Der Projektor wurde in “Uni Kino” (mit dem Namenszusatz “Projektor der FSMPI”) umbenannt, es wurde eine neues Banner entworfen und gedruckt und das Uni Kino wurde in den H18 im NWII verlegt.
2012 wurde dann nochmal einiges optimiert: Da sich Flyern in Zeiten der Facebook-Veranstaltungen als wenig kosteneffizient erweist, wurden die Einzelflyer durch einen Programmflyer ersetzt, der dann das gesamte Semester Verwendung findet.
Die im Wortsinn größte Änderung war jedoch der nach einigen Tests und kleinen Umbauten durch den Projektorchef endlich mögliche Wechsel auf einen größeren Beamer. Die bisher verwendeten fest montierten Beamer nutzten lediglich die Hälfte der Hörsaalwand aus, der seperat aufgestellt große Beamer des Rechenzentrums ermöglicht nun ein weit größeres Bild: Kinofeeling pur!



Bei Fragen und Anregungen einfach melden bei Sebastian Lützow.
basti@fsmpi